Geocaching & QR-Codes-Challenges

Springt Geocaching.com jetzt auf den Munzee-Zug auf?
Den Eindruck könnte man zumindest gewinnen wenn man das Video „Geocaching.com QR Challenge“ von GoGeocaching auf YoutTube betrachtet.

Suche einen QR-Code, scanne ihn und absolviere damit die Challenge. So tönt es im Video.
Ein Versuch die Challenges wieder aufzupeppen, nachdem diese ziemlich in den Hintergrund rückten nach einem anfänglichen kurzen Boom? Man könnte die FAQs zu den Challenges in Bezug auf ihre Weiterentwicklung so deuten: Man will einerseits Geocaching damit einen möglichen Weg in die Zukunft ebnen, Eine Zukunft in der Abstandsregeln nicht mehr so oder so streng vorhanden sind oder in der nicht mehr überall Dosen versteckt werden können.

Ein Versuch das Regelungs- und Erlaubnisproblem beim Dosenlegen durch das Kleben-Lassen von QR-Codes an jedem Laternenpfahl zum umgehen und die Kunden (zahlende wie nichtzahlende) zu halten? Umweltschonender (nur ein Aufkleber?), aber auch der QR-Code kann in einer Dose oder sonst wie versteckt werden und damit muss die Umgebung wieder gründlicher ab- und durchgesucht werden.
Oder nur ein Feature das man nun halt auch bieten will, damit man nicht zur „Konkurrenz“ wie Munzee abwandert? Für Statistiker und Punktesammler sicher eine Überlegung. Scannen inkl. automatischer Buchung via App geht schneller als (unauffällig) Suchen, Dose aufmachen, eintragen, Dose zumachen, verstecken und dann noch im Internet einen Found-Log schreiben. Auch gibt es ja keine Differenzierung in T und D sowie eine passende Matrix dazu. Ein Munzee am Fahnenmast ganz oben bringt die selben Punkte wie der an der Parkbank.

Andererseits gibt es im Vergleich zu den Caches auf geocaching.com noch nicht so viele Munzees. In Kaufbeuren sind es laut Karte auf munzee.com 23 Munzees. Dem stehen 148 Caches und eine Challenge lt. PocketQuery auf geoaching.com gegenüber. Radius 4,5 km.
Abruf: 27.03.20.12 13:00 Uhr MESZ. Ausgangskoordinate:  47° 52.981’N  10° 37.558’E (vgl. GoogleEarth-Bild mit Radius Markierung)
Und man hat beim cachen natürlich etwas mehr zu tun. Multi-Munzees mit nur einem Scan am Final gibt es so noch nicht. Das „Notizfeld“ für den jew. Munzee sieht das vermutlich auch momentan nicht vor.
Anbei noch ein paar eindrückliche Vergleichsbilder!
Groundspeak plant für heute Abend (19 Uhr MESZ) ein Update für geocaching.com . Mal sehen was dies bringt, den aktuell sind die QR-Challenges noch nicht verfügbar.

Was denkt ihr darüber.Hier gehts zum Forenthema / Diskussion dazu: Link
Dort finden sich noch andere Infos, Gedanken dazu und weitere Links.

Links und Quellen:

  • geocaching.com -> Link
  • munzee.com -> Link
  • Munzee map -> Link
  • Challenge FAQ – geocaching.com (abgerufen 27.3. 13:20 UHR MESZ) -> Link
  • Challenges rund um KF – geocaching.com (Abrufzeit wie oben) -> Link
  • QR-Challenge-Video bei YouTube.com -> Link
  • kurzer Artikel von Spike05.de -> Link
  • kurzer Artikel auf gocacher.de -> Link

Und hier gehts zu einer kleinen Challenge inkl. Munzee scannen, verbunden mit einer klassischen Geocaching-Challenge. Aber mit einer Besonderheit. -> Link

2 Gedanken zu „Geocaching & QR-Codes-Challenges

  1. Pingback: Suchbegriffe im April, dies & das und das Augsburg sings for Mega | RDPfleger

  2. Daniel

    Interessanter Artikel 🙂
    An den Aspekt mit der Bepunktung habe ich so noch gar nicht gedacht. Wäre ja nicht schlecht, wenn man den Munzees unterschiedliche Punkte zuweisen könnte. Natürlich müsste das in einem vorgegebenen Rahmen liegen und die Finder müssten entscheiden können, ob die Punkte gerechtfertigt sind.
    Mit den ganzen Screenshots und Links hast du dir ja ne Menge arbeit gemacht. Danke.

    viele Grüße

Kommentare sind geschlossen.