Updates geocaching.com 24.04.2012 / Trend?

Geocaching.com hat sich am 24.04.2012 (als Europäer betrachtet) mal wieder einigen Updates unterzogen. Mal ein paar Dinge die so auffallen.

Die Guidelines wurden geändert. Eine ausführliche Gegenüberstellung inkl. Kurzkommentierung der Änderungen findet sich hier.

Es gibt den sog. Cache Listing Wizard, anstelle des bisherigen Formulares zum Erstellen und Einreichen eines Cachelistings wird man nun wie im Online-Shop durch den Listing-Erstell-Prozess geführt. Hierbei gibt es einiges zu beachten, den im Blog werden ein paar Punkte aufgezählt die trotzdem benutzerleitendem „Wizard“ noch vom Menscheen beachtet werden müssen 😉 Ob dieser „Wizard“ mit dem nachfolgendem Feature zusammenhängt und gc . com hier für die vielen „neu gewohnenen Cacher“ mitzudenken versucht?
Lediglich veröffentlichte Caches können zumindest vorerst / bis auf Weiteres über die bisherige gewohnte Listing-Editions-Form ediitert werden. Infos zum Cache Listing Wizard finden sich im Blog von Latitude47 (Feedback dort erwünscht) oder hier gehts direkt zum Cache Listing Wizard.

Für den Geocaching.com-Login kann man nun auch das Soziale Netzwerk Facebook nutzen. Cachesammler und Datensammler?

Somit kann sich jeder mit Facebook-Account bei geocaching.com anscheinend anmelden. Das bedeutet dann das jeder Facebooknutzer nun ein potenzieller Geocacher ist bzw. zumindest ein Schatten-geocaching.com-User/Member. Ich bin froh das dies nicht umgekehrt ist.
So kann man seine Nutzerzahlen auch erhöhen. Ob dies dem Geocaching gut tut, wird sich zeigen. Für viele „Muggel“ ist nun aber die Hürde genommen dass sie sich bei geocaching.com registrieren müssen (was manche vielleicht aus Bequemlichkeit nicht getan haben), jetzt braucht man nur noch seine eh schon bekannten FB-Zugangsdaten eintippen und schon ist  man drin.

Viele Cacher sprechen jetzt schon davon, dass zuviele Leute geocachen die den Locations leider schaden, aus mangelndem Vorwissen, den Cache nicht richtig verstecken oder ihn gefährden und so Caches überrannt werden. Listings, Hinweise oder Bitten im Listing bzw. des Cacheowners werden ignoriert und schaden so langfristig dem Hobby, der Wartungsaufwand steigt und die Laune des Owners sinkt, je öfter Leute auf eigene Faust losziehen und dann Caches oder Stages beschädigt werden, da sie es ohne erfahrene Cacherkollegen probieren und/oder einfach das Listing nicht lesen (wollen). Schade um viele Caches die darunter leiden werden.

Zum Glück bleibt da noch die Hürde PMO (Premium-Member-Only). Dies ist zwar auch kein 100&iger Garant/Schutz, aber besser als gar nichts. Wer für etwas zahlt, dem kann ja zumindest ein vermeintliches ernsthafters Interesse unterstellt werden. Wie sagt ein alter Spruch. Was nichts kostet ist nichts wert. Leider wird so oft auch mit Caches umgegangen. (Die hat ja wer anders beschafft, gezahlt(!), präpariert, ausgelegt, sich Gedanken gemach und gepflegt….)

Ich bin gespannt auf die Entwicklung und Erfahrungen der nächsten Wochen und Monate in der Community. Prophylaktisch und rein aus Eigeninteresse und Schutz werde ich meine Caches vorerst alle auf PMO stellen! Dann genüßlich per Watchlist dem Trubel zuschauen und sehen wie es weiter geht, wann der erste große Run losgeht (wird ja nicht von heute auf morgen sein, vielleicht eher im Sommerloch wenn Zeitungen was schreiben) und was dieser mögliche Run auslöst/bewirkt….

Schade, den eigentlich würde ich viele Dosen gerne als non-PMO laufen lassen, nur bisherige manche (einzelne oder auch nicht einzelne) leider nichtmitdenkene-NeuCacher und deren bisherigen Auswirkungen lassen nichts gutes erahnen. Ich habe nichts gegen neue Cacher, jeder war irgendwann mal neu, aber manche cachen ohne logischen Verstand oder Rücksichtnahme (egal ob Anfänger oder nicht) und diese Zahl der Leute scheint zu steigen, so zumindest mein Eindruck.

Zum Thema Nutzerzahlen und potenzielle neue geocaching.com-Member im Sinne von Schattenmitgliedschaft dank FB mal ein paar Zahlen. (Zu beachten ist, dass nicht klar ist wieviele Doppelmitgliedschaften bestehen, also regulärer Account bei GC und extra Account bei FB):
Laut welt.de (Artikel „Netzgigant Facebook schwächelt kurz vor Börsengang“ vom 24.04.2012) hat Facebook Ende März 901 Millionen aktive Nutzer im Monat gehabt. (Link)
Laut allfacebook.de stellt sich die Nutzerverteilung wie folgt (und etwas abweichend) dar: (Abrufzeitpunkt 25.04.2012 05:21 Uhr) (Link)
Nutzer weltweit 838.987.460  Nutzer Deutschland 23.434.780

Und geocaching.com hat laut dem Media FAQ (Link zum PDF) über 4 Millionen Nutzer weltweit (Stand / letzte Aktualisierung nicht ersichtlich). Gut auch FB hat viele doppelte oder inaktive Profile sowie Firmen etc.. Also mal ein paar Millionen weg davon. Trotzdem rein hypothethisch ein beachtlicher Sprung. Im o.g. Artikel von welt.de steht etwas von einem Umsatzrückgang und einer Begründung in saisonalen Trends. Hoffentlich wird das hier ein harmloser saisonaler Trend. Ach ja, was bringt es Facebook? Ein Feature für die User? Was bringt es geocaching.com bzw. uns GC-Usern? Hoffentlich nicht noch mehr Werbung, denn damit und mit Datensammeln kennt sich FB ja aus….

Release Note in den Support-Foren / groundspeak.com : Link
Screenshots von geocaching.com (selbst erstellt).

BTW: Ich mag Zahlenspiele. Dieser Post hat automatisiert die Nummer 1111 zugewiesen bekommen. http://rdpfleger.de/?p=1111

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Updates geocaching.com 24.04.2012 / Trend?

  1. Pingback: Änderungen der Geocaching-Guidelines 2012-04-24 | RDPfleger

Kommentare sind geschlossen.