GC-Pages | Interview #2 – DerGroppi

Interviewpartner Nr. 2 ist DerGroppi. Was es mit den Interviews auf sich hat und weitere Infos finden sich hier.

Hallo DerGroppi,

Wie lautet der Name und die URL Deiner Seite?

meinen Blog findet man unter cachesandcoins.wordpress.com

Wie bist Du bzw. wie würdest Du Dich beschreiben (Eigenschaften, Charakter, Art)?

Optimist, Realist, manchmal ungeduldig, aufbrausend aber genau so schnell wieder ruhig, nie mit sich selbst zufrieden, waghalsig, neugierig

Wie und wann bist Du zum Geocachen gekommen?

den alleresten Kontakt hatte ich mit dem Thema Geocaching über meine jüngste Schwägerin. Anschließend unterhild ich mich mit einem Kollegen darüb, der es damals auch machte und der mir sein GPSr auslieh. Die ersten 2 Caches fand ich dann mit Heike zusammen und dann waren wir einen Nachmittag mit einem Nachbarn unterwegs. Das hat mich dann entgültig angefixt.

Was gefällt Dir am geocachen? Gibt es besondere Themen die Du mit dem Geocachen verbindest?

ein Hobby, das ich auch alleine betreiben kann, wenn ich mal Ruhe brauche und bei dem ich einfach mal ohne großartig nachzudenken unterwegs bin. Aber die richtig tollen Erlebnisse haben wir immer in der Gruppe.
Es ist so vielschichtig…. je nach Tagesform und Zeit ist dennoch was dabei. Am liebsten bin ich  außerhalb der Städte unterwegs. Es muss nicht immer Wald sein – an einem Kanal oder einem Fluß lang oder durch die Felder – toll!

Hat Deine Seite bestimmte Themenschwerpunkte innerhalb des weitgefächerten Hobbys Geocachen?

Ein Schwerpunkt sind sicher Coins – ein „Zweithobby“, das in den letzten Monaten mehr Bedeutung gewonnen hat.
Aber auch „Cacheempfehlungen“ oder Berichte über Events kommen vor. Meist sind es nur kurze  Eindrücke – ich bin keiner, der ausufernd schreiben mag.
Gerade bei den Empfehlungen bin ich eher vorsichtig geworden. Erstens ist es immer Geschmackssache und zweitens kann man auch viel kaputtmachen (zu viele Besucher) oder dem Cache eine mystische Bedeutung nehmen, wenn man ihn beschreibt.

Hast Du noch andere Freizeitbeschäftigungen oder Interessen und wenn ja, welche und gibt es auch darüber Infos auf Deiner Seite?

ja, nein. ;-­‐)
Musik in allen Varianten: früher selbstgemacht (Querflöte, Gitarre, Schlagzeug, Percussions) heute  zu meinem Leidwesen durch meine Behinderung nur noch passiv per Radio, CD ect.
Kochen
unser Garten und Haus nebst unseren Katzen 🙂

Wie kamst Du zu dem Entschluss einen eigene Internetseite zu betreiben? Was war oder ist Deine Intention? Wo siehst Du Deinen Internetauftritt in ein paar Jahren (Entwicklung)?

Ich sehe meinen Blog eher als eine Art Tagebuch. In erster Linie für mich selbst. Ich bin um keinen böse, der ihn nicht liest, freue mich aber immer auch sehr, wenn ich viele Leser habe. Meine Meinung ist das, was ich schreibe und manchmal entwickelt sich eine spannende Diskussion, aus der auch ich was lerne.

Gab es Feedback zu Deiner Seite? Wie waren die ersten Resonanzen?

Es gibt immer ein paar Resonanzen. s.o. Auch aus Kritik kann man ja lernen; solange sie in einem vernünftigen Ton vorgetragen wird höre ich sie mir auch immer gut an.

Was wünscht Du Dir an Geocaching Seiten (Themenbereiche/Inhalte)? Gibt es Wünsche oder Anregungen an die Leser und Nutzer Deiner Seite?

Klingt schizophren: weniger Aufmerksamkeit würde dem Hobby gut
tun. Dennoch werde ich für mich weiterschreiben…..

Welche anderen Geocaching-Seiten nutzt oder liest Du so im Internet? Oder hast Du gar den ultimativen „Geheimtipp“ 😉 ?

Ich bin eher der auditive Typ und höre Podcast.
Am Anfang war ich recht aktiv in der grünen Hölle. Inzwischen treibe ich mich vermehrt im blauen Forum rum und ansonsten in ein paar ausgesuchten Facebookgruppen und bei Twitter

Wo siehst Du Geocaching in 5 Jahren? Welche zukünftige Entwicklung würdest Du Dir wünschen?

Wünschen? Halbierung der Cachezahlen und dann Qualität statt Quantität!
Realistisch gesehen: In Deutschland (dem Land mit den weltweit meisten Caches im Verhältnis
Fläche), wird es noch 2 Jahre weitergehen und dann ist der Hype vorbei und eine neue Sau wird
durchs Dorf getrieben.
Wenn wir es dann geschafft haben, nicht Politik und Jagd­‐/Forst-­/Umweltlobby vollends gegen uns Cacher aufgebracht zu haben, können wir dann wieder in einem ordentlichen Nebeneinander unserem Hobby nachgehen.

Gibt es etwas was Du abschließend noch sagen möchtest?

nö 🙂
Doch: jeder soll das Hobby so betreiben, wie er mag. ABER: nicht auf Kosten der anderen Cacher!
Denkt nach, was durch Worte und Taten an Außenwirkung erzeugt wird.
Die Erde ist unser Spielplatz – halten wir ihn sauber!

Vielen Dank für das Interview.

Hier gehts zur Kategorie mit den Interviews: GCPages-Interviews. Twitter-Hashtag: #gcpages
ShortUrl für diesen Beitrag: http://s.rdpfleger.de/int-nr-2
KB-Eintrag: CachesandCoins

 

Flattr this!